Ansichten

"Früher gab es hier ehrliche Arbeiter. Jetzt gibt es Werber." Die Entscheidung im Werberat war einstimmig: Das müssen Werber aushalten! Aber wie weit ist es tatsächlich mit der Ehrlichkeit her? Die Einschätzung von Ingrid Wächter-Lauppe, Mitglied des deutschen Werberates dazu.

Emotionale B2B-Ansprache ist nötig: Lesen Sie warum Google & CEB & Ingrid Wächter-Lauppe meinen, dass es auch in B2B wichtig ist, persönliche Selbstwert-Motive in der Kommunikation zu berücksichtigen.

Pseudo-Selbstkontrolle und Busen-Schau des Werberates- so versucht die W&V billige Meinungsmache zu verkaufen. Lesen Sie, warum der W&V Autor dieser Zeilen völlig falsch liegt.

Kritische Anmerkungen zum Vorschlag des GWA-Vorstands beim Effie in Zukunft Effizienz nicht zu berücksichtigen und nur noch Wirkung zu bewerten. Lesen Sie was I.Wächter-Lauppe davon hält.

BMA Rückblick – von Schaumschlägern, Experten und gebremstem Schaum. Hier teilt Ingrid Wächter-Lauppe ihre Eindrücke.

Begeisterung über Big Data auf der amerikanischen BMA, aber auch kritischen Bedenken gegen eine Ausschlachtung privater Daten für kommerzielle Zwecke. Lesen Sie dazu Geschichten, wie die der Kriminalisierung einer Professorin.

Langsam setzt sich auch im amerikanischen B2B-Marketing die Erkenntnis durch, dass globale Kommunikation lokale Anpassungen braucht. Lesen Sie, wie unser Partner Godfrey seine Kunden dazu motiviert.

Anlässlich der Profiverleihung wurde I. Wächter-Lauppe von St. Müller, Redakteurin der Marketing-Fachzeitschrift ONEtoONE zu B2B-Kommunikation interviewt. Lesen sie die Antworten zu: "worauf kommt es an, Herausforderungen, Bedürfnisse, Kanäle und Budgets"

Technisch vorne zu sein reicht nicht aus, um zu überleben. Schon gar nicht in der schnelllebigen IT Industrie. Lesen Sie die Geschichte des Unternehmens, bei dem ich 10 Jahre u. a. auch im Aufsichtsrat war und was davon noch relevant ist.

Wie wichtig ist die Größe? Für viele Kunden ist eine Agentur mit 50-60 Leuten ideal. Davon sind wir überzeugt. Aber Größe ist nicht das einzige Auswahlkriterium. Lesen Sie was unser Partner Chris Knopf, USA dazu meint.

Warum der Wandel zu digitaler Kommunikation eine andere strategische Herangehensweise verlangt. Lesen Sie warum Dominic Owens, Mananging Director unserer Londoner Partner-Agentur davon zutiefst überzeugt ist..

Für 2014 sehe ich für unsere Agentur und unsere Kunden die Aufgabe darin, neue Services wie mobile & data zu bewerten und sinnvoll in das Gesamtkonzept zu integrieren, zu vereinfachen und Veränderungen zu managen.

Was ist Worldwide Partners und was bringt das größte Netzwerk eigentümer-
geführter Agenturen? Lesen Sie was Silvan Metzger, unser Schweizer Partner, dazu meint.

Integration braucht Big Idea. Auch Agenturen müssen sich weiter­entwickeln. Aber sie sollten nicht jeden Hype unbe­sehen mit­machen. Lesen Sie über die Priori­täten meiner Agentur­gruppe in 2013.

...aber Achtung: Ignorieren Sie nicht den Durchschnittskonsumenten.

„Zu den Piraten statt zur Marine": In diesem Buch lässt Georg Baums Größen aus der Werbebranche zum Thema: "Warum selbständig?" zu Wort kommen. Hier finden Sie meinen Beitrag und einige persönliche Anmerkungen zu Freud und Leid des Piraten-Werberlebens.

Der Werberat, in dem ich Mitglied bin, hat sich immer wieder mit Frauen­diskriminierung in der Werbung aus­einander zu setzen. Hier finden Sie einen Vort­rag, den ich zu dem Thema und zum Werbe­rat gehalten habe.

Mobile Marketing muss wirklich den Paradigmenwechsel zu opt-in vollziehen und braucht dazu Klassik, Digital und Dialog.